Preise / Ehrungen / Auszeichnungen / Anerkennungen

Hier finden Sie eine unserer bedeutendsten Preise, Ehrungen, Auszeichnungen und Anerkennungen:

STAATSPREIS 2015 & Bauherrenpreis 2015

Verliehen an den Verein der Freunde der Schwimmschule in Steyr, vertreten durch Obmann Gerhard Bremm, vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung & Wirtschaft i.V. von Staatssekretär Dr. Harald Mahrer.

Der Bauherrenpreis 2015 erging an das Architektenteam LUGER & MAUL ZT-GmbH, Bauernstraße 8 in 4600 Wels, welche sich für die Projektplanung verantwortlich zeichnen.

<iframe src="https://www.facebook.com/plugins/post.php?href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Fschwimmschulesteyr%2Fposts%2F1153236874720774%3A0&width=500" width="500" height="642" style="border:none;overflow:hidden" scrolling="no" frameborder="0" allowTransparency="true"></iframe>


Auszug aus dem © Amtsblatt der Stadt Steyr, Ausgabe 1/2015


Architekturpreis 2009 - Anerkennung

Die IG Architektur Steyr lobte heuer zum zweiten mal den Architekturpreis für die Region aus. Unter knapp vierzig Einreichungen wählten die Juryvorsitzenden zehn mögliche Siegerprojekte aus. Ausserdem gab es die Möglichkeit, im Rahmen eines Publikumspreises, im Internet mitzustimmen.

Jury: Alexander Vohl; BDA Architekt Stuttgart

Henning Erhardt; BDA Architekt Stuttgart

Dietmar Spanring; Vizebürgermeister

Gunther Mayrhofer; Stadtrat

Martin Dunst; Redakteur OÖN

Anerkennung: Luger&Maul Architekten; Schwimmschule Steyr



OÖ Holzbaupreis 2007






Unsere im Jahre 1874 von Josef Werndl geschaffene Anlage ist eines der ältesten Bäder Europas.
Ursprünglich als Arbeiterschwimmbad errichtet, stellt unsere Schwimmschule in Verbindung zur gleichzeitig errichteten
Arbeiterwohnsiedlung ein wesentliches kultur- und sozialpolitisch bedeutendes Erbe für die Stadt Steyr dar.

Die Freibadanlage weist eine Wasserfläche von mehr als 2500 m² auf.
Wir speisen das Becken ausschließlich aus den Grundwasserströmen des Steyrflusses mit einem eigenen Brunnen, nicht wie der kursierende
Irrglaube vieler Besucher meint direkt aus dem Fluss.
Die zum Teil erhaltenen Kabinen sind in qualitativ hochwertiger Holzbauweise errichtet. Daran anknüpfend sind
alle Bauteile zeitgemäß gestaltet.

Das Hauptobjekt in der Wehrgrabengasse wurde restauriert und erhielt seine ursprüngliche Farbgebung.
Der umgebende Naturraum blieb großteils erhalten und bietet enormen Erholungswert für die Badegäste.

---
Planer: Arch. Luger/Maul, Wels
Fertigstellung: 1. Bauetappe: 2003; 2. Bauetappe 2007; 3. Bauetappe 2008
Netto Nutzfläche: 1120 m²

Weitere Dokumente:

Auszeichnung ansehen
Holzbaupreis Presseinfos ansehen
Architekt-Tour Zeitungsartikel (OÖ Nachrichten, 02.08.2008) ansehen
---

[ Weitere Informationen ]


Druckversion anzeigen
Seitenanfang nach oben