Artikel » Schwimmschule Steyr » Hochwasser-Schäden wieder beseitigt: Badegäste genießen ihre Freizeit im Traditionsbad Schwimmschule Artikel-Infos
   

  Hochwasser-Schäden wieder beseitigt: Badegäste genießen ihre Freizeit im Traditionsbad Schwimmschule
Schwimmschule Steyr   Hochwasser-Schäden wieder beseitigt: Badegäste genießen ihre Freizeit im Traditionsbad Schwimmschule
01.04.2009 von Alexander Kaiser (xperience82)

<fb:like>
Naturnahes Traditionsbad um 450.000 Euro saniert: Freizeit-Vergnügen in der Schwimmschule
(Quelle: Amtsblatt der Stadt Steyr, Ausgabe 06/2003, Fotos: Hartlauer)

Mitte Mai wurde in der Steyrer Schwimmschule nach umfangreichen Sanierungs- und Reparaturmaßnahmen die Badesaison 2003 eröffnet. Das älteste
Arbeiterbad Europas war vom Hochwasser in 2002 schwer getroffen worden. Außerdem hat man die mehr als 100 Jahre alten Kabinen nach historischem Vorbild
erneuert. Für die Wiederinbetriebnahme im heurigen Jahr musste der Besitzer des Traditionsbades, der „Verein der Freunde der Schwimmschule Steyr“
insgesamt 450.000 Euro auftreiben. Die Stadt unterstützt die Schwimmschul-Freunde maßgeblich bei ihrem Vorhaben, die naturnahe Freizeitanlage
zu erhalten und weiter zu revitalisieren.



Bei einer kleinen Feier zur Saisoneröffnung 2003 wurde der neue Kabinentrakt an die Benützer übergeben. Auf den Bildern erkennen Sie zwei der
mehr als 100 Jahre alten Kabinen in der Schwimmschule. Zum Vergleich (Bild ganz rechts): Blick in eine der erneuerten Kabinen, die den Badegästen
seit kurzem zur Verfügung stehen.



Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
0 Kommentar(e)   kommentieren
 
 
Verwandte Artikel
 
Ein Arbeiterbad als gebaute Hochkultur
Bauetappe 2006-2007
 
Verwandte Artikel
  
Schwimmschulfest
Junge ÖVP zu Gast in unserer Schwimmschule
Subventionen der Stadt Steyr auch in 2009 - Bauvorhaben "Kinderbecken" in Auftrag gegeben
 
Verwandte Texte
   
Eintrittspreise & Badeordnung
Foto-Galerie
Preise / Ehrungen / Auszeichnungen / Anerkennungen
Video-Galerie
Seitenanfang nach oben